Dampfer Erfahrungsbericht von Ines

Dampferstory von Ines (PLZ: 6526 / Schweiz)
Seit 21.08.14 bin ich am Dampfen. Meine Tochter kam mit einer E-Zigarette nach Hause. Ich fand das gleich sehr praktisch, da ich mir meine Zigaretten immer selbst gestopft habe. Also habe ich mich sofort im Internet über die vielen verschiedenen E-Zigaretten informiert und bei Mr-Smoke ein 2er Set Kanger Tech Evod 2 bestellt.

Erstes Dampferset „eVod2“ für Freunde mitbestellt

Für die Evod2 habe ich mich entschieden, weil ich überall von der besonders hohen Dampfleistung des neuen Verdampfers lesen konnte. Die Anwendung der KangerTech war sehr leicht und ich konnte damit gleich los dampfen. Ich habe es von Anfang an konsequent durchgeführt und mir hat auch keine normale Zigarette gefehlt. Allerdings habe ich mit einem stärkeren Nikotingehalt angefangen. Bekannte und Verwandte waren sehr interessiert und ich habe für jedem der wollte das KangerTech Set bei Mr-Smoke bestellt (5 Stück), ich habe allen gezeigt wie es funktioniert und die Internetadresse gegeben, um sich dann das Liquid sowie Zubehör zu kaufen. Nur meinen Mann konnte ich noch nicht begeistern, er bleibt noch bei seiner normalen Zigarette aber wir haben festgestellt das er durch mein Dampfen selber weniger raucht.

Am liebsten dampfe ich Fruchtliquids und Tabakaromen

Erdbeer Liquid

Erdbeer-Liquid schmeckt mir besonders gut

Ich habe sehr gerne Tabakliquid und verschiedene Früchte. Mir gefällt Erdbeere und Limette sehr gut – ab und zu mische ich mir etwas Schokoladiges mit Erdbeere, das finde ich sehr lecker, es schmeckt wie auf dem Jahrmarkt die Schokoerdbeeren.
Ich dampfe tagsüber bei jeder Gelegenheit, in den Pausen und manchmal auch Abends vor dem Fernseher, das betrachte ich dann als kleinen Nachteil weil man eben alle Möglichkeiten hat, keinen damit belästigt übertreibt man es eben auch. Es kann dann schon mal vorkommen, das ich 2 Tanks Liquid verdampfe.
Das Dampfen an sich ist eine saubere Sache (kein Gestank, keine Verfärbungen an den Fingern, kostengünstiger, kein Schmutz und Aschenbecher). Auch wenn ich am Wochenende etwas vorhabe, muss ich mir nicht mühsam einen Zigarettenvorrat erstellen, was immer sehr zeitaufwendig war.

Die E-Zigarette halte ich für empfehlenswert

Manche vor allem junge Leute schauen sehr interessiert auf meine E-Zigarette. In öffentlichen Räumen traue ich mir keine E-Zigarette zu rauchen, auch aus Angst vor den Reaktionen der anderen Leute. Viele denken was hat die denn im Mund oder kaut die Frau die ganze Zeit auf einen Kugelschreiber herum?
Ansonsten kann ich die E-Zigarette jedem empfehlen, der auch Lust auf Neues hat. Ich würde aber nicht mit so einen sehr schwachen Liquid anfangen, das könnte man dann sicher nicht so gut durchhalten – mir würde es zumindest so gehen. Desweiteren würde ich mir unbedingt 2 E-Zigaretten zulegen, um einfach zu wechseln und auch flexibler unterschiedliche Liquids dampfen zu können.

Ich habe den Umstieg nicht bereut und dampfe gerne und viel!