Michaels Dampferstory - so kam ich zum dampfen

Persönlicher Erfahrungsbericht von Michael (PLZ: 73460):
Hallo Ihr da draußen! 
Ja… gehört hatte ich ja so einiges über das Dampfen, aber so richtig hat es mich nie interessiert.
Auf der anderen Seite suchte ich eine Alternative, da ich schon wer weiß wie oft versucht habe, mit dem Rauchen aufzuhören und es hatte nie funktioniert. Irgendwann hatte eine Arbeitskollegin damit angefangen und hat immer zu mir gesagt, „man probier`s doch auch mal“. Wie man eben so ist, „ne das ist doch nichts“.
Aber neugierig wie der Mensch nun mal ist, war ich trotzdem irgendwie. Vor ca. 4 Wochen war ich wieder mal im Netz unterwegs und habe mir auf YouTube Videos angesehen und bin auf den Dampferkanal gestoßen.
Da habe ich ein Video gefunden auf dem das SCKit2 vorgestellt wurde. Neugierig? Klar habe ich mir das Video reingezogen. Das hat mich natürlich noch neugieriger gemacht. Dann habe ich zu mir gesagt, na ja probieren würde ich das schon mal. Was habe ich zu verlieren? Nichts! Ob ich 25 Euro in Zigaretten umsetze und in die Luft puste oder ob ich mir so ein Teil kaufe ist so ziemlich Wurst. Gesagt getan und so ein SCKit2 und das Liquid Tabak Delikat Mild 12mg bestellt.

Die E-Zigarette war 3 Tage später da. Wunderbar. Wie man die E-Zigarette benutzt, wusste ich ja bereits aus dem Video. Naja, wirklich etwas falsch machen, kann man da eigentlich nicht, wenn man sich nicht strohdoof anstellt. Also ab an das Ladegerät und Akku geladen, Liquid rein und ganz gemütlich mit einem Kaffee auf den Balkon gesetzt. Ja das war`s dann wohl. Der Geschmack war geil. Nicht mehr diesen verbrannten und bitteren Geschmack von verbrannten Tabak und Papier auf der Zunge war super. Nach dem ersten Dampf-Tag musste ich eine normale Zigarette aus dem Altbestand rauchen, da ich den Akku nachladen musste. Es war schlicht weg ekelhaft so eine normale Kippe. Nach einer Woche spürte ich eine deutliche Besserung meines allgemeinen Wohlbefindens. Im Klartext, mehr Luft, mehr körperliche Leistung und der Husten war wie weggeblasen. Fantastisch. Mittlerweile dampfe ich 1,5 Füllungen pro Tag. Lange hat es nicht gedauert, genau genommen 2 Tage, bis meine Frau, die ja auch geraucht hat, mit Wohlwollen durch mich auf das Dampfen umgestiegen ist.

Eine Woche später habe ich den ersten Arbeitskollege umgestimmt und er hat nachgezogen und nun sind die nächsten zwei Kollegen bereit das Rauchen aufzugeben, da ich für sie auch schon das SCKit2 bestellt habe. Das Lustige an der Sache war, da ich ja ein recht starker Raucher war und das alle im Geschäft wussten, haben mich viele mit unverständlichen Blicken angesehen, als ich auf einmal eine E-Zigarette in der Hand hielt und dampfte. Genau diese Kollegen wollen jetzt auf einmal auch dampfen, nachdem ich ihnen von den ganzen Vorteilen erzählt habe und wie viel besser man sich schon nach kurzer Zeit fühlt.

Ich kann allen, die noch unschlüssig sind nur empfehlen, probiert es einfach mal. Ihr habt nichts zu verlieren. Weil das Geld würdet Ihr mit normalen Zigaretten genau so vernichten. Das einzige Problem ist, das richtige Liquid für den persönlichen Geschmack zu finden. Ich hatte Glück und habe gleich beim ersten Griff meinen Geschmack getroffen.

Ja was soll ich noch mehr dazu sagen, ICH DAMPFE JETZT NUR NOCH. Basta!!!

Das ist meine Geschichte – euer Michael.