E-Zigarette Erfahrungsbericht von Michael

Michael (PLZ: 17036 ) beschreibt seinen Alltag als Dampfer:
Also erst mal HALLO. Ich bin der Michael, 45 Jahre alt und rauche etwa seit meinem 14. Lebensjahr. Mittlerweile habe ich eine Familie und meine allmählich größer werdenden Sprösslinge, sehen schon sehr genau hin, wenn Papa raucht und finden das gar nicht gut.

Nach etlichen Versuchen der Rauchentwöhnung Umstieg auf die E-Zigarette

In den letzten Jahren habe ich mich häufiger umgesehen und verschiedene Varianten zur Raucherentwöhnung ausprobiert (von der Nicorette über Hypnose und auch Klopfen gegen Rauchen), jedoch alles im Endeffekt ohne Erfolg. Ende September diesen Jahres kam dann eine Kollegin zu mir und zeigte mir die Joyetech eGo-T und berichtete mir über ihre Erfahrungen und ihren Erfolg. Zwar meinte sie, könne die E-Zigarette die normale Zigarette nicht ersetzen aber ich solle es mal versuchen. Ich nahm einen ersten E-Zigaretten Zug und konnte es einfach nicht glauben. Es fühlte sich an wie eine richtige Zigarette. Es dampft, kratzt im Hals und durch das enthaltene Nikotin rauschte es zunächst auch im Kopf ganz wunderbar – eben wie eine richtige Zigarette.

Angetan von der Einfachheit des Modells bestellte ich mir am nächsten Tag das gleiche Modell und schon 2 Tage später kam die Lieferung. Sehr hochwertig verpackt erhielt ich zwei Akku`s und zwei Verdampfer zum Sonderpreis von unter 40 Euro. Dazu lagen die Mundstücke dabei sowie ein Ladegerät. Der Zusammenbau und das Befüllen war dank der detaillierten Anleitung überhaupt kein Problem. Ich nahm die ego-T gleich mit auf die Arbeit und konnte sie bereits während des ersten Spätdienstes komplett nutzen (dank des geladenen Akku`s).

Raucherzone ade: Dampfen bietet mir viele Vorteile im Alltag

Am Anfang hatte ich mir Ice-Menthol und Waldfrucht als Liquid mit dazu bestellt. Ich nutze die ego T regelmäßig zu Hause, während der Arbeit und im Auto. Sehr hilfreich sind die E-Zigaretten in Hotels und Pensionen, wo man als Raucher ja nur noch sehr selten in ein „Rauchen erlaubt“ Zimmer gelangt. Meistens findet man Raucher Lounges wie im IKEA oder man muss – im Falle eines Falles – den weiten Weg vor das Hotel antreten (bei Wind und Wetter). Das kann ich mir jetzt aber ersparen.

Meine Partnerin ist vom Effekt der E-Zigarette überzeugt

Mein Konsum an Zigaretten ist von >20 auf 3–5 / Tag gesunken. Meine Kinder sehen zwar immer noch sehr genau hin, aber auch meine Partnerin ist mittlerweile vom Effekt überzeugt. Durch das enthaltene Nikotin habe ich auch keine Entzugserscheinungen und kann den Tag mit gerade einmal 4 Zigaretten in der Schachtel ruhig angehen lassen.

Auch andere Kollegen interessieren sich mittlerweile für die E-Zigarette. Ich kann es nur jedem empfehlen, der sich mit dem Gedanken trägt, aufzuhören. Gerade die ego-T war für mich ein absoluter Volltreffer in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Anwendung. Bei Bedarf einfach aus dem Futteral ziehen, anschalten und dampfen. Geschmackstechnisch muss jeder für sich entscheiden. Meine Favoriten sind Ice-Menthol, Erdbeer-Menthol und Waldmeister.

Viele Grüße und viel Spaß beim Dampfen.